Leni in fremden Küchen: Spaghetti Carbonara à la Leni

Nachdem wir an Ostern selbst im Wirtshaus waren und uns heute Herrn Antons Mama wunderbaren Rinderbraten gekocht hat , hatten der Herr Anton auf etwas Einfaches Lust. Da wir ja gerade nicht zu Hause sind, hab‘ ich uns beim Herrn Anton eine Kleinigkeit gekocht, da seine Eltern mit Freunden Abendessen waren.  Spaghetti Carbonara ist etwas, das ist wirklich liebe, schon seit Kindheit an. Meine Schwester hat sie mir als Kind gekocht, daher ist es eine besonders liebevolle Erinnerung. Außerdem koche ich sie gerne für meine beste Freundin und sie lässt sich auch gut aus Vorräten kochen. 🙂

Für drei große Portionen braucht ihr:

  • 300g Spaghetti
  • eine Zwiebel
  • 130g Speck in Würfeln
  • eine große Zehe Knoblauch
  • etwa 60g Parmesan
  • 200g Erbsen
  • 4 Eigelb
  • etwa ein EL kalte Butter
  • etwas Pfeffer, Salz und etwas Muskatnuss

Einen Topf mit Wasser aufsetzen und das Wasser ausreichend salzen (es soll so salzig wie Meerwasser schmecken). Eine Glasschüssel oder eine Auflaufform im Backofen bei 80 Grad erhitzen.  In einer kalten Pfanne den Speck geben und langsam erhitzen und auslassen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und bei kleiner Hitze mit dem Speck anrösten. Die Knoblauchzehen schälen, andrücken und hinzugeben. Nun einfach langsam rösten und warmhalten. Zwischenzeitlich den Parmesan reiben und die Eier trennen; man benötigt bloß die Eigelbe. Etwa zwei bis drei Minuten vor Garende der Pasta die Erbsen hinzugeben. Wenn die Pasta gar ist, die Schüssel herausnehmen, ein paar Löffel vom Nudelwasser und die Butter hinzugeben und mit der abgegossenen Pasta und den Erbsen vermengen. Nun etwas Muskatnuss reiben und zu den Nudeln geben. Den Speck, den Parmesan und die Eier in die Schüssel geben und einfach durchmischen. Fertig! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s