Hühncheninvoltini mit Ziegenfrischkäse, Süßkartoffelstampf und Erbsenminzpüree

Uff, es ist soooo heiß, ich koche ehrlich gesagt gar nichts mehr. Zur Zeit ernähren wir uns von vielen Salaten, Gemüse und viel kalter Küche. Deswegen seit Langem wieder ein neues Rezept.  Ich habe mich heute mit der lieben Sabine von binekocht und mit der lieben Kathi von chefdino zum Mittagessen verabredet und hernach beim Einkaufen konnte ich mich gar nicht entscheiden, ich abends dann für den Herrn Markus und mich kochen sollte. Also hab‘ ich einfach mal ein paar Dinge mitgenommen: seit langem mal wieder Hühnerfilet, und Süßkartoffeln hatten wir schon lange nicht mehr und Erbsen sind immer gut im Tiefkühler. Zuhause verließ mich aber prompt der Hunger, es ist doch viel zu heiß, um zu essen. Sobald es abkühlt, kommt aber der Hunger 😉

Für zwei Personen braucht ihr:

  • zwei größere Hühnerfilets
  • 100g Ziegenfrischkäse
  • einige Stiele Thymian und Basilikum
  • etwa einen EL frisch geriebenen Parmesan
  • etwa 120g Proscuitto, ganz dünn aufgeschnitten
  • Olivenöl
  • 2 große Süsskartoffeln
  • Zimt
  • Butter
  • 250g Erbsen, gerne TK
  • einige Stiele Minze
  • frischgemahlenen Pfeffer, Salz

Die Süßkartoffeln waschen, vierteln, mit einer Gabel einstechen. Auf ein Backblech mit Backpapier auf die Hautseite legen und bei 200 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen.

Die Hühnerfilets längs in drei Teile schneiden. Aus dem Ziegenfrischkäse, dem Parmesan, einem Teelöffel Olivenöl. und den Kräutern die Füllung herstellen, dazu der Einfach halber einfach alles miteinander mit dem Stabmixer pürieren. Mit Pfeffer und etwas Salz abschmecken, allerdings bitte nicht zu viel Salz verwenden, da der Prosciutto auch salzig ist. Die Hühnerschnitzel auf jeweil ein Blatt Proscuitto legen, die Füllung dünn (!) aufstreichen (am besten mit einem Backpinsel oder aber einem Teigspachtel) und vorsichtig aufrollen, mit einem Zahnstocher dann fixieren.

In einer Pfanne ein wenig Olivenöl erhitzen und die Involtini von jeder Seite bei hoher Hitze kurz anbraten. Danach alle Röllchen in eine mit Olivenöl bestrichene Auflaufform legen, den Backofen auf 150 Grad Unter/Oberhitze zurückdrehen und mit den Süßkartoffeln fertig backen. Das dauert etwa noch 15 Minuten.

Für das Erbsenminzpüree Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und salzen. Die Erbsen darin garen und abgießen. Die Minze mit einem kleinen Stück Butter hinzugeben, pürieren und abschmecken.

Wenn die Süßkartoffeln gar sind, einfach aus der Haut rauslösen, mit einem Stückchen Butter und Zimt zerstampfen.

Gutes Gelingen!

Leni ❤

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hühncheninvoltini mit Ziegenfrischkäse, Süßkartoffelstampf und Erbsenminzpüree

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s